PocketViewer Fanpage · OWBasic · Caching

Caching

Der Begriff Cache wird auch als Schattenspeicher bezeichnet.

Im Zusammenhang mit OWBasic beschreibt Caching einen Mechanismus, mit dem OWBasic den compilierten Programmcode (also in ausführbahren Zwischencode übersetzten Quelltext) in der Shared-Datei ablegt.

Im Normalfall übersetzt OWBasic ein Programm bei jedem Aufruf neu. Durch das Caching entfällt dieser Zwischenschritt, so dass bei der Ausführung eines solchen Programms der (durchaus) zeitaufwändige Schritt der Programübersetzung entfällt, sofern ein weiterer Programmaufruf erfolgt.

Das Caching muss in der Settings von OWBasic konfiguriert werden. Anschliessend ist in den Optionen "Cache Program" anzuwählen und das zu komplierende Programm in der Auflistung anzuwählen.

Das Programm wird daraufhin einmalig übersetzt und dieses Kompilat in der Shared-Datei abgelegt. Ein erneuter Aufruf dieser Anwendung benötigt keine neue Übersetzung, so dass ein solches Programm ohne merkliche Zeitverzögerung gestartet wird.

Da OWBasic derzeit noch im Betastadium ist und einer fortlaufenden Weiterentwicklung unterliegt, werden bei einem Update von OWBasic die Kompilate nicht mehr kompatibel zu den vorhergehenden Versionen sein. Dies bedeutet, dass die entsprechenden Einträge in der Shared-Datei gelöscht werden müssen, bevor mit den "gecachten" OWBasic-Programmen erneut gearbeitet werden kann. Nach dem Update sind die Anwendungen aus diesem Grund erneut mit der Cache-Option zu kompilieren.

Mit einer Anwendung wie dem Programm SHAREDCleaner kannst Du die entsprechenden Einträge in der Shared-Datei löschen.